09134 / 5798
Seite auswählen

Ja, richtig! Auch an Feiertagen gilt: Bewegung verbrennt Fett. Mit der richtigen Mischung an Sport, Ernährung und Regeneration ist auch am jährlich wiederkehrenden Schlemmen nichts einzuwenden. Folgende Punkte lassen sich leicht anwenden:

Bewegung ist das A und O

Grundsätzlich müssen wir unseren Körper auch vor bzw. nach den Feiertagen ausreichend sportlich bewegen. Um den hohen Kalorienüberschuss von Plätzchen und Co. auszugleichen, empfiehlt es sich, das Ausdauertraining dem Krafttraining vorzuziehen. 

Das Training beschleunigt die Herzfrequenz und erhöht die Körperkerntemperatur. Dies hat wiederum eine erhöte Fettverbrennung zur Folge. 

Unser Tipp: Starten Sie Ihren Dauerlauf für mindestens 45 min bei einer Herzrate von ca. 130.  

 

Viel Wasser vor dem Essen trinken

Mittlerweile kennt jeder die herausragenden Eigenschaften von Wasser. Das Nahrungsmittel mit 0 Kcal Brennwert kann zum vorsättigen hervorragend eingesetzt werden. Mit 0,5 Liter vor- und 0,25 Liter während der Mahlzeit wirkt der Nahrungsbrei im Magen fülliger. Natürlich ist diese Methode nur von kurzer Dauer erfolgreich, aber eben genau richtig um unkontrollierte Mengenaufnahme zu vermeiden. 

 

Wenn schon Süßes, dann nach dem Essen

Um hohe Berg- und Talfahrten des Blutzuckerspiegels zu vermeiden, sollten Sie direkt nach dem Essen naschen. Auch hier macht man sich das Volumen der Hauptmahlzeit zu nutze. Der hohe Sättigungsgrad wirkt sich ebenfalls positiv auf die Lust nach Süßem aus. Ist die Lust tortzdem ungebremst, so sorgt das Volumen für eine natürlche Obergrenze.

Kein Alkohol ist die Lösung

So leid es uns tut, aber Alkohol ist eine echte Erfolgsbremse für die Figur und Co. Der Glühwein und die dazugehörigen Plätzchen am Weihnachtsmarkt sind eine denkbar schlechte Kombination. Zum einen treten hohe Blutzuckerschwankungen auf, wodurch der Fettstoffwechsel stark eingeschränkt wird. Zum anderen ist Alkohol für den Körper ein Gift. Die Priorität für unseren Körper ist daher der Abbau des Giftes. Die dabei gewonnene Energie wird natürlich verbrannt. Die zusätzlich zufgeführte Energie von Plätzchen und Co. wird somit oftmals 1:1 an Hüfte, Bauch und Beine gespeichert.

Kohlenhydrate durch Eiweiß erstetzen.

Eiweiß ist ein echter alles Könner. Das Eiweiß kann die Muskulatur schützen und stärken. Weiterhin kann das Protein durch bestimmte Voraussetzungen als Energiequelle der Muskelkraft umgewandelt werden. Das Besondere Eiweiß unterbindet nicht den Fettstoffwechsel. Das Schnell in Form Protein 80 ist eine tolle Alternative um Kohlenhydrate auszutaschen. 

Kostenfreies Probetraining

Nehmen Sie die Chance wahr und trainieren Sie mit unseren Trainern. Lernen Sie neue sportwissenschaftlich getestete Trainingsmethoden kennen. 

Beweglichkeitszirkel

Das Beweglichkeitstraining macht mit unserem Dehnungszirkel besonders viel Spaß. Die Übungen sind besonders abwechslungsreich und leicht durchzuführen. 

Wellness und Massagen

Unser Haus bietet 3 verschieden Saunen und viele Wellnessmassagen an. Vereinbaren Sie einen Termin mit unseren Profis.